Nikon D3200 / Spiegelreflex-Kamera
Die Nikon ist um es fairerweise zu sagen schon eine etwas ältere Kamera. Aber für mich reicht sie bis dato noch. Sie ist eine waschechte Spiegelreflexkamera und kommt mit allen nötigen Features für gute Fotos. Videos in Full-HD sind möglich und auch ein Mikrofon kann man an ihr anschließen. Das war mit für schöne Momentaufnahmen besonders wichtig. Leider lässt sich mit ihr in 60fps in maximal 720p aufnehmen. Das können modernere Kameras schon wesentlich besser. Außerdem fehlt mir der klappbare Bildschirm. Sonst ist sie noch immer ein stabiler und funktionaler Allrounder. Die D3200 bekommt ihr hier* und gute Ersatzakkus für wenig Geld hier*.
Stativ
Als Stativ nutze ich derzeit tatsächlich ein ganz einfaches Stativ von Hama*. Das ist aber tatsächlich ziemlich robust und hat auch schon den bösen Sand überlebt. Funktionell ist das echt okay. Die Wasserwage ist leider nicht so doll, der Preis dafür aber unschlagbar! Und es steht relativ stabil. Nur bei starkem Wind sollte man etwas als Gewicht dabei haben.
Huawei Mate 20
Ich habe lange nach einem Smartphone gesucht, vor allem weil ich kein großes wollte. Ich hatte vorher schon das Huawei Nova 2 und war extrem zufrieden mit dem Handy. Das war ein Telefon in der Preisklasse der Kleinen aber mit der Ausstattung und Qualität der Großen wie Samsung Galaxy oder iPhone. Nach langem hin und herringen ist es dann wieder ein Huawei geworden. Das Huawei Mate 20*. Zwar größer als eigentlich gewollt aber das lohnt sich definitiv. Vom Display hat man wirklich viel und es kommt gut gegen direkt Sonneneinstrahlung an. Und „oh my“ macht es optisch was her. 😉

Mein absolutes Highlight: Die Kamera. Hier unten gibt es mal ein paar Beispielbilder aus Faro. Die Bilder sind komplett unbearbeitet und ohne krasse Tricks mit den 3 Kameras gemacht. Man hat mit dem Teil quasi alles dabei was man für den schnellen Schnappschuss braucht. Schade, dass Huawei momentan so seine Problemchen mit den USA hat, denn deren Smartphones sind wirklich top. Ich glaube mein nächstes Smartphone wäre aber im Zweifel ein OPPO Find X2 Neo*.

Powerbank
Da muss man eigentlich gar nicht viel zu sagen. Im Urlaub brauche ich sie des Öfteren mal wenn einem der Saft aus geht und ich kann damit mein Smartphone mehrmals laden. Ich bin zufrieden damit. Die Powerbank die ich nutze gibt’s hier*.
Affinity Photo (Fotobearbeitung)
Sowohl auf dem Mac als auch am Windows-PC nutze ich Affinity Photo, weil es in meinen Augen wirklich die großartigste Alternative zu Photoshop ist. Die Möglichkeiten die ihr habt sind wirklich verblüffend. Ich persönlich habe mich in diese Software leichter eingearbeitet als in Photoshop, auch wenn man generell für beide anfangs etwas Zeit braucht. Hat man Photoshop aber schonmal genutz, kommt einem das hier relativ bekannt vor.
Ein Screenshot von Affinity Photo Fotobearbeitungssoftware, mein digitales Equipment
Monitor
Aktuell nutze ich einen Acer SA240Y* welchen ich wegen seinem schlichtweg fast unsichtbaren Rand liebe. Außerdem ist er hell und farbneutral. Also gut für die Fotobearbeitung! 🙂
Travel-Adapter/ Reiseadapter
Für Reisen ins Ausland habe ich eigentlich immer mein Universalwerkzeug dabei. Ich habe so einen Adapter von Tessan*. Zwar ein Vorgängermodell, aber mit den selben Funktionen. Praktisch dass man quasi aus jedes Land jederzeit vorbereitet ist. 😉
Smartwatch
Derzeit besitze ich die Skagen Falster 2*, die bei mir quasi derzeit auch im Test ist. Ich werde da sicher auch noch einen Artikel auf meinem Technik-Blog „TheQuickSaveGamer“ veröffentlichen. Die Uhr ist zwar schon etwas älter und auch nicht die aller coolste Outdoor-Action-Uhr, aber die ist Wasserdicht und reicht vollkommen für meine derzeitgen Ansprüche.
Mehr folgt...
Diese Liste ist derzeit noch nicht komplett und wird nach und nach immer weiter vervollständigt. Wenn ihr aber ganz bestimmte Fragen zu einem ganz bestimmten Typen von Ausrüstung und Equipment habt, stellt sie aber gern in den Kommentaren. 😉

Fragen und Antworten (wird gern ergänzt 😉 )

Welches Gerät benutzt du hauptsächlich für deine Fotos?

Hauptsächlich nutze ich mein Huawei Mate 20 zum Fotos machen. Hier muss ich kaum nachbearbeiten. Und wenn, nimmt mir die Automatik von Google eine Menge Arbeit ab.

Wie sortierst du deine Bilder?

Momentan sind die nicht all zu besonders organisiert. Ich nutze Google Fotos und lasse dort meine Bilder synchronisieren. Dort hat jeder Ausflug seine eigene Galerie. Dann kann ich sie an jedem Gerät bearbeiten. Vor allem echt cool: Google scannt die Fotos nach Texten, Objekten und Personen, woduch man die Suche echt gut nutzen kann!

Arbeitest du hauptsächlich mit Windows oder Mac?

Tatsächlich mit beidem! Ich mag beides sehr gern und bin mit meinem MacBook sehr mobil unterwegs. Für große Arbeiten habe ich in meinem kleinen Office einen Windows-PC mit ordentlich Power. 😎