Krawalle in Los Angeles und dem Rest der USA

Ich denke, die derzeitigen Geschehnisse in den USA sind an niemandem vorbei gegangen. Was sich dort abspielt, ist aus meiner Sicht absolut schrecklich und lässt jedes Vertrauen der Bürger der USA gegenüber der Polizei verschwinden. Die vielen Bilder die um die Welt gingen sind verstörend! Natürlich sind bei weitem nicht alle Polizisten rassistisch oder gewalttätig, doch kommt es nun mal immer noch häufig vor. Gerade jetzt ist wohl ein guter Zeitpunkt, nicht in die USA zu reisen.

Aus der Traum für das Jahr 2020

Auch wir hatten es vor und wollten Ende Juli an die Westküste der USA nach Los Angeles reisen*, um dann von dort aus mit einem Mietwagen* die Nationalparks der USA zu erkunden. Auch hatten wir gehofft, dass uns die Coronakrise nicht auch hier noch zum Verhängnis wird. Denn schon unsere Kanada-Reise im April wurde abgesagt.

Doch bei so einer Reise spielen momentan viele Faktoren eine Rolle, die eine Reise in die USA unmöglich machen könnten. Zum einen müssen die Flüge stehen, denn wenn hier wie bei uns ein wichtiger Flug annulliert wird, sieht es schon mal relativ schlecht aus. Auch sollte der Veranstalter nicht vorzeitig in Insolvenz gehen müssen. Leider ist das momentan ja auch hier in Deutschland ein wirklich großes Problem. Dann muss auch das Einreiseverbot der USA aufgehoben werden und die weltweite Reisewarnung der Bundesrepublik aufgehoben worden sein.

Gerade bei ersterem ist es doch momentan sehr schwierig. Ich möchte mich zur präsidentiellen Lage in den USA eigentlich gar nicht so sehr äußern, doch glaube ich, dass das kleine bockige Kind das sich der 45. Präsident nennt, somit das schlechteste ist, was den USA in solch recht angespannten Zeiten noch hätte passieren können.

Proteste in den USA zu #BlackLifeMatters - Reise Los Angeles
Proteste in den USA zu #BlackLifeMatters

Sind aber diese Hürden überwunden, muss auch sichergestellt sein, dass man sich entweder vor Einreise oder Rückkehr kostengünstig oder kostenlos auf COVID-19 testen lassen kann oder erst gar keinen Test braucht und auch von einer Quarantäne-Pflicht auf der Rückreise aus den USA abgesehen wird. Vieles davon steht aber momentan für Reisende noch in den Sternen.

Ganz interessant übrigens auch: Trumps Twitter-Archiv mit Filtern. Das erklärt eigentlich alles.

Corona nicht unbedingt Grund für Absage von USA-Reise

Ich denke auch, dass TUI, der Veranstalter bei dem wir unsere Reise über Check24* gebucht haben, nicht nur aufgrund des Coronavirus die Reise nach Los Angeles abgesagt hat, sondern dass auch die derzeitigen Unruhen ein wichtiger Faktor waren. Ich persönlich aber denke, dass diese Krawalle bald etwas abschwächen werden.

Auch wenn in Europa die Corona-Maßnahmen fast flächendeckend immer und immer weiter gelockert werden, so ist natürlich die Lage in den USA immer noch sehr kritisch. Denn bis zuletzt sind die Infektionszahlen dort immer weiter gestiegen und die 2.000.000 Marke wird bald geknackt. Ich denke schon, dass wir in die USA gereist wären, jedoch auf große Menschenansammlungen und Indoor-Aktivitäten verzichtet hätten. Wir hätten alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen, die für eine Reise notwendig und sinnvoll sind und wären dann mit unserem Auto in die Einsamkeit der amerikanischen Prairie gefahren.

Aber man sucht es sich eben nicht aus!

Planänderung für max.six’s Reiseblog

Aus diesem Anlass werden sich natürlich auch die Pläne für diesen Blog ein wenig ändern. Nachdem nun ja auch schon für Kanada, die USA und Frankreich viele Beiträge geplant waren, werde ich nun erstmal nicht all zu sehr planen und für euch schauen, wovon ich berichten kann. Wie ich es aber auch schon vom Botanischen Garten in Hamburg gemacht habe, werden wohl vor allem aus Deutschland vermehrt Beiträge kommen.

Das alles soll euch aber nicht demotivieren, denn ich bin sehr davon überzeugt, dass Reisen in Europa in diesem Sommer weitestgehend möglich sein werden. Denn auch anhand der vielen positiv gestimmten Kinder- und Jugendreise-Veranstalter beispielsweise merkt man, dass sich die Bundesregierung mittlerweile um den Tourismus in Deutschland und Europa kümmert und ermöglichen möchte.

Habt ihr schon ähnliches erlebt oder wisst ihr noch nicht, ob ihr 2020 verreisen könnt? Mich interessiert das sehr, also schreibt eure Story gern in die Kommentare! 🙂