Es gibt nur wenige gut erreichbare Wasserfälle die so begeisternd sind wie die in Kanada an der Grenze zu den USA. Das Ausflugsziel ist beliebt und im Sommer oft auch relativ überlaufen. Warum sich ein besucht trotzdem lohnt, erfährst du hier.
Horseshoe falls

Foto: unsplash/Danny Hoang


Fakten zu den Niagarafällen

Die Niagarafälle liegen auf der kanadischen Seite im Bundesstaat Ontario und auf der US-Amerikanischen Seite im Bundesstaat New York. Die Fälle liegen nur ca. 150 km vom kanadischen Toronto entfernt, weshalb man sie wunderbar in knapp 1,5 Stunden mit den Auto erreichen kann.

Die Wasserfälle teilen zudem die Stadt Niagara Falls, die es sowohl in den USA als auch in Kanada gibt. Die Wassermassen die an ihnen herunterfließen stammen vom Niagara River, welcher den Eriesee mit dem Ontariosee verbindet. Die Wasserfälle sind knapp 57 Meter tief.

Die in der Mitte liegende Ziegeninsel teilt den Wasserfall in die Horseshoe Falls und die American Falls auf, wobei sich nur die Horseshoe Falls auf der kanadischen Seite befinden. Auch das typische Bild der Niagarafälle lässt sich nur von der kanadischen Seite aus machen.

Goat Island Niagarafälle

Der Fluss der Niagarafälle wird heutzutage elektronisch geregelt und kann auf Wunsch aus- oder angeschaltet werden. Im Winter kann es außerdem passieren, dass die Niagarafälle zufrieren.

Obwohl die Niagarafälle von beiden Ländern zum Naturpark erklärt wurden, haben beide bis heute noch nicht den Status des UNESCO-Welterbes erhalten. Beide Seiten sind dicht besiedelt und vor allem die kanadische Seite ist sehr dicht bebaut. Das einstig sehr rar besiedelte Gebiet ist heutzutage mit riesigen Hotels und Attraktionen zugebaut. Dafür hat man nun einen noch besseren Blick auf die Wasserfälle und kann direkt dort Urlaub machen.

Vor Ort können die Fälle nun von einem 160 Meter hohen Aussichtsturm oder hautnah per Boot bewundert und erlebt werden (mehr dazu weiter unten). Ansonsten haben auch die beiden Städte rings um die Niagarafälle sehr viel zu bieten.

Tipp: Die Niagarafälle sind auch nachts einen besuch wert. Nachts werden sie in den Regenbogenfarben beleuchtet. Mehr dazu kannst du hier finden.

Skylontower

Der Skylontower ist eine 160 Meter hohe Aussichtsplattform auf der kanadischen Seite der Niagarafälle. Ganz oben bekommt man dann einen 360° Blick sowie die Möglichkeit, gemütlich im Drehrestaurant zu speisen.

Skylon Tower

Foto: unsplash/Bianca Ackermann

Beste Reisezeit

Das Wetter um die Niagarafälle ist eher kühl bis kalt, wobei auch oft Schnee fallen kann und der Gefrierpunkt erreicht wird. Erst ab April klettern die Temperaturen über den Nullpunkt und werden somit angenehmen. Damit beginnt dann auch die angenehme Reisezeit. Vom Sommer an bis in den September hinein ist das Klima dann auch recht sommerlich und äußerst angenehm.

JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
ca. -8 – 0°Cca. -8 – 1°Cca. -4 – 5°Cca. 1 – 12°Cca. 7 – 19°Cca. 13 – 24°Cca. 16 – 27°Cca. 15 – 26°Cca. 11 – 23°Cca. 6 – 16°Cca. 0 – 8°Cca. -5 – 2°C
schlechtschlechtokaygutidealidealidealidealidealgutokayschlecht

Besuchen kannst du die Niagara natürlich das ganze Jahr über, aber am ehesten empfehle ich dir die Zeit von April bis Oktober, da da die Temperaturen am angenehmsten sind und du selten mit Schneefällen rechnen musst.

Ausflug von Toronto und mit dem Boot

Solltest du schon einen Urlaub in Toronto geplant haben, kannst du dir auch einen Hin- und/oder Rücktransfer buchen, sodass du die Niagarafälle von dort aus besuchen kannst. Die Preise für solch einen Transfer sind derzeit recht günstig und die Fahrt dafür sehr bequem.

Wenn du die Kraft des Wassers einmal hautnah spüren möchtest, kannst du eine Tour mit einem Boot am Fuße der Fälle machen. Hier kannst du in den Nebel des Wassers eintauchen und dem Brüllen des Wassers lauschen.

Niagarafälle Bootstour

Foto: unsplash/Mark X.

Grenzwechsel

Du kannst mit deinem Mietwagen die US-Kanadische Grenze überfahren, jedoch solltest du vor der Mietwagenbuchung prüfen, ob dein Vermieter das erlaubt.

Weitere Links

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Niagarafälle
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Skylon_Tower
  • https://www.travelklima.de/niagarafaelle/

Weitere Aktivitäten in den USA und Kanada kannst du auf meinen Seiten finden.

Titelbild des Beitrages (seitenweit zu finden): unsplash/ Vince Veras