Reisepläne passé

Die Deutschen planen für ihr leben gern und ehrlich gesagt gehöre ich ebenso dazu. Natürlich haben wir schon Ende des letzten Jahres damit begonnen unsere Reisepläne für 2020 zu erstellen.

Trotzdem geht es manchmal super schnell und alle Reisepläne sind vernichtet. Das alles wegen eines Virus, das man mit dem bloßen Auge nicht sehen kann.

Auch wenn wir (mein Freund und ich) in diesem Jahr eigentlich nicht mehr wirklich planen wollen, so haben wir doch noch einiges, dass trotz Corona noch nicht abgesagt werden musste.

Für eure Reisepläne in diesem Jahr sind hier vielleicht einige coole Tipps bei, um den überfüllten Stränden an der Ostsee in diesem Jahr zu entfliehen.

Ein voller Strand in Bournemouth, England
10. April 2020 – 19 April 2020

Reise nach Toronto, Kanada (abgesagt wegen Corona)

Im November hatten wir eigentlich geplant von Berlin-Tegel aus nach Toronto zu fliegen, dort eine Nacht zu verbringen und uns dann mit unserem Wohnwagen treiben zu lassen. Der Gedanke war wunderschön und ich halte immer noch an ihm fest.
Wir hätten die Niagarafälle besucht und wären durch das schöne Ontario gefahren und hätten uns dort Seen, Elche und die tollen breiten Landstraßen angesehen. Das wird jetzt verschoben.
Leider waren wir mit den von Canusa bereitgestellten Optionen für unsere „Stornierung“ im Nachhinein leider nicht sehr zufrieden. Dazu aber gern ein anderes Mal mehr.
Trotzdem habe ich schonmal einen kleinen Beitrag zu Toronto verfasst, zu dem ihr hier mehr lesen könnt.

Reise nach Los Angeles, USA (abgesagt wegen Corona

Weil das Ausmaß von Corona im Jahr 2020 einfach nicht in diesem Größer abzusehen war, haben wir kurzerhand umgeplant und eine Reise für dem Sommer nach Los Angeles gebucht, von wo aus wir dann mit den Mietwagen die „Umgebung“ erkunden wollten.
Malibu, den Sequoia-Nationalpark, den Joshua-Tree Nationalpark und Las Vegas wollten wir sehen. Eine wirklich tolle Reise hätte das werden können. Doch Corona und Aufstände in den USA verbieten uns das vorerst.
Aber auch das ist noch nicht gegessen und wir werden das sicher 2021 wiederholen, denn mit einem Chevi Malibu oder irgendeiner anderen Spritschleuder durch die USA zu fahren ist schon lang einer meiner Träume.
Das Geld von TUI haben wir aber zum Glück schon komplett zurück erhalten.
Mehr zu der Reiseabsage könnt ihr hier nachlesen. Unseren grob geplanten Reiseverlauf findet ihr übrigens hier.

27. Juli – 03. August 2020
Ende Juli 2020

Reise nach Dänemark

Wir wurden von meinen Schwiegereltern auf eine Reise in ein Ferienhaus an die dänische Nordsee eingeladen. Das sollte dieses Jahr klappen und ich bin hier schon sehr gepannt. Nordsee und Dänemark kenne ich ja, aber nicht in Kombination. 😀

Reise durch Deutschland

Wohin genau es uns in Deutschland verschlagen wird, wissen wir noch nicht. Vermutlich aber irgendwo durch den Norden (Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Hamburg, Brandenburg).
Ein bisschen von diesem Vorhaben habe ich ja schon in meinem Beitrag über die Lüneburger Heide erzählt.

August 2020
Anfang August 2020

Alpaka-Wanderung

Dieses Highlight planen wir tatsächlich schon seit dem letzten Jahr, aber die Plätze für eine Wanderung mit Alpakas sind tatsächlich rar gewesen und bis zuletzt eigentlich nie so richtig zu bekommen. Tatsächlich aber scheinen viele Leute ihre Wanderung wegen Corona wieder storniert zu haben und so konnten wir uns einen Platz für eine Wanderung in der Nähe von Hamburg ergattern.

Reise nach Paris, Frankreich

Eigentlich sind alle Reisebeschränkungen für Deutsche nach Frankreich bisher aufgehoben und die französische Regierung bewertet das französische Festland als sicher, dennoch bleibt spannend ob das bis August so bleibt. Sooo gern würde ich meinen Geburtstag in Paris feiern.
Ich denke allerdings schon, dass wir Eiffelturm, Notre Dame und co. sehen werden und ich euch dann auch schöne Berichte aus dem sonnigen Frankreich liefern kann. 😇

August 2020
April oder August 2021

Neuer Versuch Los Angeles oder Toronto

Tchja, was soll ich sagen… Das Thema mit den beiden nordamerikanischen Staaten ist, zumindest für mich, noch nicht gegessen und vielleicht ist im November/ Dezember diesen Jahres die Lage schon wieder so sicher, dass man schon für das nächste Jahr buchen kann.
Glücklicherweise war ich aber schon 2019 in den USA, jedoch an der Ostküste. Mehr davon könnt ihr hier lesen.