Quallen und Fische in Venedig

Ich hatte euch ja schon zwei Mal über die Rückkehr der Tiere in verschiedene urbane Bereiche gezeigt, unter anderem auch in Venedig.

Ein Italiener hat nun vor wenigen Tagen eine riesige Qualle in den Kanälen der Stadt gefilmt. Zwar ist der Clip auf Instagram relativ kurz, aber die Qualle und die Klarheit des Wassers sind doch deutlich zu erkennen.

Ich hatte ja in meinem letzten Beitrag auch schon erwähnt, dass sich Fische oder andere Meerestiere wie Quallen normalerweise nicht bis in die Kanäle wagen, weil die dortigen Boote das Wasser zu sehr aufwirbeln und sich die Tiere dort nicht hin trauen oder zumindest nicht zu sehen sind.

Für die Venezianer ist das eigentlich ein Segen. Zwar macht Corona den Italienern noch immer zu schaffen, trotzdem bekommen sie dadurch auch mal ein wenig Ruhe, die sich die Venezianer schon lange sehnlichst wünschen. Der Tourismus in der Stadt nimmt schließlich schon lange Überhand und Verschluckt manchmal die Schönheit der Stadt.

Wer sich für Venedig und die Zukunftspläne der Stadt bezüglich einer Regelung der Tourismusströme interessiert, kann sich gern einmal dieses Video von euronews ansehen.

Weitere Beiträge zur Renaturierung durch Corona

Corona: Die Tiere kommen zurück

Schon in einem meiner letzten Beiträge hatte ich euch ja davon erzählt, dass sich die Tiere im Yosemite Nationalpark durch den Coronavirus derzeit wieder mehr in Gebiete trauen, in denen…

2020: Yosemite Nationalpark renaturiert sich

Die Natur kommt zurück Seit dem 20. März 2020 ist der kalifornische Yosemite Nationalpark so wie viele andere Parks und Einrichtungen in den USA für die Öffentlichkeit geschlossen. Doch die…