Die Corona-Krise macht uns doch alle etwas fertig. Den einen mehr, den anderen weniger. Ich glaube alle die etwas anderes behaupten lügen. Schon allein davon brauchen viele wahrscheinlich dann erstmal einen erholsamen Urlaub. Das erlebte muss dann verarbeitet werden. Hoffen wir also mal, dass die Zeit schnell heranrückt in der wir wieder an Urlaub denken können.

Vermutlich ist dir dann erstmal nicht direkt nach Urlaub. Aber ich glaube ich kann dir einige gute Gründe nennen, warum du nach der Corona-Krise einen Urlaub in der Natur machen solltest.

10 Gründe für einen Urlaub in der Natur

1 – Die Bewegung

Du hast dich in den letzten Wochen vermutlich so wenig bewegt wie noch nie. In der Natur bekommst du viel Bewegung die deinem Körper gut tun wird. Corona nagt an dir wie der Zahn der Zeit. 😉 Klar kannst du auch bei dir zuhause spazieren, aber so tolle Erlebnisse wie dort in der großen, weiten Welt hast du hier nicht.

2 – Der Abstand

Dir geht es sicher wie vielen Menschen in dieser Zeit. Man möchte automatisch Abstand voneinander halten, bloß nicht zu dicht an andere Personen geraten. Das ist natürlich verständlich! Die Natur bietet dir eine offene Freifläche in der du anderen Menschen aus dem Weg gehen kannst. Nationalparks und Naturschutzgebiete werden nach der Corona-Krise so schnell nicht überlaufen sein. Wahrscheinlich wirst du dir sogar eine Maske da draußen sparen können.

Teide Nationalpark auf Teneriffa

3 – Der Lerneffekt

Die Natur bietet dir einen unfassbar großen Raum zur Erkundung. Klar, wir haben das Internet und wissen weitaus mehr als die klügsten Menschen noch vor 100 Jahren. Aber ich bin mir sicher, wenn ich dir sage, dass du garantiert noch nicht alle Wunder dieser Erde kennst. Egal wie klein sie sein mögen. Nimm deinen Partner an die Hand und erkundet gemeinsam die kleinen Echsen zwischen den Steinchen oder die vielen Streifenhörnchen am Wegesrand. Lasst euch von den Geschichten der verschiedenen Gesteinsschichten verzaubern und blickt gemeinsam philosophierend in den Sternenhimmel. Es ist wunderbar!

Tolle Orte zum entdecken findest du zum Beispiel im Reiseideenfinder.

4 – Die Spezialitäten am Wegesrand

Nja, eigentlich ist es eine Fortsetzung von Punkt 3. Weißt du, wie Bananen oder Ananas wachsen? Hast du schon mal eine Orangenplantage gesehen? Es ist nicht nur so, dass du bei einem Urlaub in der Natur so für deinen Alltag eine ganze Menge mitnimmst. Du kannst vielleicht sogar mal am Geschmack der Natur naschen. 😏 🍊

5 – Erfrischung tut gut

Urlaub bedeutet auch oft Meer. Und das salzige Nass ist nicht nur gut für deine Atemwege und deine Haut, sondern erfrischt auch deinen Körper. Denn dieser Sommer könnte wieder ein ganz heißer werden. 🌞

Der Jean Lafitte Nationalpark in den USA
Der Jean Lafitte Nationalpark in den USA – Foto: unsplash/Ryan Kosmides

6 – Der Umweltfaktor

Wandern macht nicht nur Spaß, wandern ist auch gut für die Umwelt. Das ist wichtig für einen Urlaub in der Natur und deine Mitmenschen. Und mit ein paar Handkniffen wirst auch du ein Stückchen umweltfreundlicher. Denn dein Flug soll ja auch irgendwie wenigstens ein Stückchen kompensiert werden. Du hinterlässt kaum Spuren und benutzt keine schmutzigen Verkehrsmittel. Für Tiere und Pflanzen sind Naturgebiete oft einer von wenigen Schutzräumen, die du ihnen auch lassen solltest.

Hier die kurze Knigge für’s Wandern:

  • Behalte deinen Müll bei dir bis du einen Mülleimer findest.
  • Pflanzen anschauen ok, anfassen eher ein No-Go! Sie könnten giftig sein und wollen das vielleicht auch gar nicht. 😉
  • Tiere füttern verboten! Sie gewöhnen sich zu schnell an die Fütterungen von Touristen und verlassen sich zu sehr auf dich. Aber was, wenn du einmal nicht da bist (Corona-Krise)?
  • Verlasse die Pfade wenn möglich nicht. Die Natur wird es dir danken, wenn du sie in Ruhe lässt und auf „offiziellen“ Wegen läufst.
  • Kletter nie auf überstehende Felsen. Sie könnten abbrechen.
  • Nimm genug zu trinken mit, kleide nicht nicht schwarz wenn es heiß ist und trage feste Schuhe.
  • Nimm dir einen Guide, wenn du dich in der Gegend schlecht orientieren kannst.

Übrigens: Auch in Deutschland kann man super wandern und eine Menge entdecken. Ich werf hier mal ein paar Stichworte in den Raum.: Lüneburger Heide; Bayrischer Wald; Harz; Wattenmeer; Schwarzwald; Elbsandsteingebirge; Spreewald; Thüringer Wald…

7 – Andere Gedanken

Jetzt kannst du endlich mal auf andere Gedanken kommen. In der letzten Zeit musst immer darauf geachtet werden mit wem du Kontakt hattest und wo du eine Maske brauchst. In der Natur kannst du einfach DU sein und deine Gedanken schweifen lassen. Manchmal kommen einem beim laufen die besten Ideen. Glaub’s mir. 😉

8 – Wandern ist Wellness

Ich habe dir ja schon gesagt, dass wandern deinem Körper unglaublich gut tut. Du wirst es nach einigen Tagen schon merken. Es wird für dich wie Wellness sein, wenn sich dein ganzer Körper einmal angestrengt hat und ausgepowert ist. So gut hast du wahrscheinlich lange nicht mehr geschlafen. 😉

Landmannalaugar auf Island
Landmannalaugar auf Island – Foto: unsplash/Jon Flobrant

9 – Du kannst experimentieren

Weißt du eigentlich, was dein Körper so drauf hat? Kennst du dein Limit und weißt welche Kondition du hast? Viele wissen das nicht. Und glaub mir: dein Körper hat mehr drauf als du denkst! Probier doch mal einen kleinen Berg zu „erklimmen“ oder mache eine längere Radtour. So geht Urlaub in der Natur. 🚴‍♀️

10 – Du kommst aus dem Staunen nicht mehr raus

Das alles zusammen, und die vielen Naturwunder die die Welt dir da draußen zu bieten hat, all das wird dich umhauen. Es muss ja gar nicht der teuerste Urlaub sein. Schon ein Urlaub am Mittelmeer wird dich unfassbar faszinieren und dir ganz neue Dinge lehren.

Bonus – Die Zeit ist günstig

Die Zeit ist gerade günstig. Schau dich doch mal bei Check24, Booking.com und co. um. Reisen sind momentan echt günstig reduziert. Eine Reise nach Los Angeles im Sommer für 1.800 € für 2 Personen (1 Woche) inklusive Flug ist gar nicht so viel. Da gab es schon teurere Zeiten. Oder Teneriffa für 760 € für 2 Personen (1 Woche) im Sommer im 3-Sterne Hotel. Wirklich ein Knaller.

Wenn du deinen Urlaub aber sogar schon bereits gebucht hast und nicht sicher bist, ob deine Reise stattfinden kann, dann erfährst du hier was du dann tun kannst.: Corona-Pandemie: Was tun, wenn der Urlaub kommt?