New York bietet dir eine Vielzahl an Möglichkeiten die Stadt von oben zu sehen. Ob One World Observatory, The Edge, Top of the Rock, Empire State Building oder doch per Helikopter. Was die beste Wahl ist, und was es dabei zu beachten gibt, kannst du hier nachlesen.


Ich persönlich habe die wohl aktuell drei wichtigsten Aussichtsplattformen besucht und konnte mir da einen tollen Eindruck verschaffen. Hier bekommst du mal einen Überblick über das, was dich erwartet.:

One World Observatory

Die aktuell noch neuste und wohl gigantischste Attraktion wenn es um den „Blick von oben“ geht, ist wohl die Aussicht aus der 102. Etage des neuen World Trade Centers (One World Observatory).

Viele sagen jedoch, dass die Aussicht relativ unspektakulär ist, was in meinen Augen jedoch nur bedingt stimmt. Denn zwar haben andere Aussichtsplattformen irgendwie mehr zu bieten, aber dennoch ist das World Trade Center in meinen Augen einen Besucht wert.

Der Einlass ins One World Observatory findet nur zu bestimmten Zeiten statt, also sollte euer Besucht schon vorher rechtzeitig reserviert werden. Das geht zum Beispiel ganz einfach und problemlos bei GetYourGuide. Wenn ihr 13 Uhr bucht, dann kommt auch erst 13 Uhr. Vorher gibt es keinen Einlass!

Seid ihr doch zu früh da, macht das aber gar nichts. Gerade bei schönem Wetter kann man in den blauen Himmel blicken und sich den Skyline-Dschungel von unten ansehen, sich einen Eindruck vom ehemaligen Ground Zero verschaffen, am Ufer des Hudson Rivers entlang spazieren oder dem 9/11 Memorial Museum einen Besucht abstatten.

Der Eingang zum One World Observatory befindet sich auf der Seite in Richtung des World Financial Centers (also in Richtung des Wassers), wo ihr dann nur noch die Rolltreppe runter müsst. Dort könnt ihr euch dann an den Einlasskontrollen anstellen und kurz danach geht das Abenteuer auch schon los.

Haltet schon beim hinauf fahren die Augen offen, denn dort erwartet euch die wohl spektakulärste Aufzugfahrt eures Lebens. 😉

Im One World Observatory oben angekommen, dürft ihr ein Video sehen und dann natürlich auch die tolle Aussicht genießen. Wer ein Andenken haben möchte, hat dort oben eine riesen Auswahl an Souvenirs.

Die Aussicht bietet euch besonders bei klarem Wetter einen Blick über Queens bis nach Brooklyn, über die Freiheitsstatue und New Jersey, über die Insel Manhattan bis zur Bronx und darüber hinaus.

Preis: ca $35 – Tickets kaufen

das one world observatory

Top of the Rock

Für mich war Top of the Rock die wohl coolste Aussichtsplattform in New York im April 2019. Von oben habt ihr einen wundervollen Blick durch die Häuserschluchten, denn ihr steht wesentlich tiefer und seit somit „mitten drin im Geschehen“. Außerdem habt ihr von dort einen tollen Blick auf den Central Park und diesen typischen, ikonischen Blick auf das Empire State Building mit dem World Trade Center im Hintergrund.

Total schön fand ich auch, dass ihr dort an der frischen Luft seit und Fotos sogar ohne Glasscheiben machen könnt. Im World Trade Center spiegelten sich die Fotos doch schon immer recht doll.

Beachtet aber, dass es oben gerade zu den besser gebuchten Zeiten recht eng werden kann. Gerade morgens aber dürfte es noch recht leer sein.

Außer Acht lassen solltest du aber auch das Gebäude an sich nicht, denn es ist schon etwas älter und im wunderschönen Art Decó-Stil gebaut, was sich gerade im Inneren bemerkbar macht.

Tickets dafür kannst du auch bei GetYourGuide bekommen, hast hier aber keine zeitliche Beschränkung. Außerdem liegt es fast etwas zentraler und besser erreichbar als das World Trade Center. Im Untergrund habt ihr dann übrigens auch nochmal die Möglichkeit shoppen zu gehen, denn auch das Rockefeller Center hat einen eigenen Shop.

Die Fahrt nach oben ist wohl nicht ganz so spektakulär, aber ein Fahrstuhl mit Glasdecke ist natürlich auch etwas. 😉

Preis: ca. $32-$38 – Tickets kaufen

Empire State Building

Das Empire State Building ist natürlich die Ikone unter den Sehenswürdigkeiten in New York und sollte am besten auch nicht fehlen. Auch hier könnt ihr die Tickets bei GetYourGuide buchen, die sind dann sogar einen Monat vor und nach dem gebuchten Datum gültig.

Schon von Außen ist es ja ein echter Hingucker, aber glaubt mir: Innen geht es weiter. In der Lobby findet ihr auch überall Art Decó und viele interessante Informationen rund um das Gebäude. Mit eurem Ticket könnt ihr euch dann direkt zur Schlange begeben und noch schnell ein Foto mit einem riesigen Replik des Gebäudes machen.

Gerade im Sommer kann es natürlich ziemlich voll dort werden, weswegen ihr überlegen solltet, ein Express-Ticket zu kaufen. Das ist aber mit rund 60 € nicht ganz billig.

Oben werdet ihr erstmal durch eine Etage mit historischen Fakten geführt und könnt die Aussicht aus diesem alten Riesen durch die Fenster beobachten. Gerade hier staut es sich schnell mal, dabei wartet die beste Aussicht doch oben! 😀

Als ich dort war, konnte ich mir aussuchen ob ich dann auf einen weiteren Fahrstuhl warte oder ob ich die 6 Etagen von der 80. zur 86. Etage zu Fuß laufe. Zu Fuß geht es wohl schneller, ist aber natürlich auch nicht so bequem. Die Treppenstufen sind recht hoch. 😉

Von ganz oben habt ihr dann die tolle Aussicht unter freiem Himmel, aber hinter hohen Gittern. Fotos kann man aber trotzdem wunderbar machen. Auch hier kann es aber selbst in weniger gebuchten Zeiten und auch morgens schon recht voll und eng werden.

Ganz ganz oben in der 102. Etage hat erst vor kurzem das neue Top Deck eröffnet, in dem ihr einen wundervollen Rund-Um-Blick habt. Dafür benötigt ihr aber ein extra Ticket.

Für mich definitiv ein Must-Do! Macht einfach von oben ein Selfie und damit alle neidisch. 😛

Beim Verlassen kommt ihr an dem tollen Souvenirshop gar nicht vorbei.

Preis: ca. $36-$42 – Tickets kaufen

The Edge – Ein Ausblick

Ganz neu und für ab März buchbar ist die neue Aussichtplattform auf einem der neuen Skyscraper im modernen Hudson Yards-Viertel. Dort habt ihr auf der 100. Etage einen 360-Grad-Blick auf einem der höchsten überstehenden Plattformen der Welt.

Von oben habt ihr die Möglichkeit, durch einen Glasboden in die 335 Meter-Tiefe zu Blicken. Aber nur wer sich traut. 😛 Fast noch krasser sind ja aber die abgeschrägten Glaswände der Aussichtsplattform, gegen die ihr euch lehnen könnt und so die Stadt noch intensiver erleben könnt. Von dort sollt ihr einen Rund-Um-Blick über die ganze Stadt haben.

Unten erwartet euch auch eine ganze Menge wie zum Beispiel der Start der High Line, ein Blick über den Hudson-River, das moderne Hudson-Yards Viertel mit der Vessel, einem neuen Shopping-Center und der neusten U-Bahn Station New Yorks.

Sie ist auch schon buchbar.

Preis: ca. $31-$36 – Tickets kaufen

Helikopterrundflug

Wer einen ganz besonderen Blick auf die Stadt genießen will, der sollte einen Helikopterflug in Erwägung ziehen. Das ist natürlich recht kostspieliges, dafür aber einmaliges Erlebnis für deine Reise nach New York. Einfach mal die Beine baumeln lassen!

Preis: ab ca. 193 € – Tickets kaufen

flynyon new york

helikopterflug new york

Erfahre hier mehr für deinen Trip nach New York mit One World Observatory und co. in meinem New York Reiseblog!