Erneuter Anlauf für unsere Wohnwagenreise

Hallo, wir haben es wieder gewagt! Wir haben wieder gebucht und probieren erneut eine Wohnwagenreise. Diesmal aber nicht nach Kanada, sondern in die USA. Nach unseren Planungen möchten wir gern in Los Angeles starten und unseren Weg bis nach Las Vegas bestreiten, und wieder zurück. Geplant und gebucht ist das ganze für den Oktober.

Nunja, ich kann verstehen wenn bei euch jetzt noch eine gewisse Unsicherheit bezüglich der Wohnwagenreise im Raum steht oder ihr euch einfach nur fragt: “Sind die doof?”. Aber ich denke, dass wir mit unseren Hoffnungen ganz gut liegen und eine Reise, vielleicht mit Einschränkungen, möglich sein wird.

Denn sind wir mal ehrlich: Wir haben kein Frühstücksbuffet, auf das wir verzichten müssten. Wir gehen vermutlich auch nicht groß ins Bars oder Museen, denn wir wollen die Natur und den Camper genießen. Einzig und allein im Flugzeug werden wir vermutlich so richtig unter Leuten sein. Für mich stellt sich der Sachverhalt momentan so dar:

Unsere Route für die Wohnwagenreise durch die USA
So in etwa planen wir unsere Route
Mögliche Vorteile für die ReiseMögliche Nachteile für die Reise
Wir sind bis zum Reisebeginn vollständig geimpft (Erstimpfung schon erhalten)Deutschland könnte wieder Risikogebiet werden, die USA die Einreise verweigern
Das Impfprogramm in den USA schreitet gut voranIn den USA könnte das Corona-Virus nochmal richtig loslegen
Bis dahin sind viele Menschen geimpft, Corona könnte bis dahin weitestgehend überwunden seinDie Flüge könnten wieder storniert werden
Die USA erlauben laut Vermutungen bald wieder die Einreise, Touristen sollen sich auch im Land imfpen könnenDie Nationalparks könnten geschlossen bleiben
Wir werden allein in einem Wohnmobil reisen

Klar, wir sind alle keine Wahrsager und jeder wird seine eigene Meinung dazu haben ob die USA öffnen werden und ob man in diesen Zeiten schon ans reisen denken sollte. Doch wir sehen das so und denken, dass unsere Chancen nach dem aktuellen Stand wirklich gut stehen. Ich denke nicht, dass wir auf unserer Reise mit all zu großen Einschränkungen zu rechnen haben.

Ob die Reise dann wirklich stattfinden kann, werden wir in einigen Monaten sehen. Viel wichtiger ist jedoch zu erwähnen, dass unsere über den Veranstalter CANUSA direkt gebuchte Reise abgesichert ist, falls z.B. die USA die Einreise doch nicht ermöglichen oder wir in Quarantäne müssten. Bleiben wir also gespannt. In Ländern wie Australien zeichnet sich schon ab, dass Einreisen nicht vor 2022 möglich sein werden, doch ich denke, dass die USA da etwas schneller sein werden.

Falls wir dann tatsächlich in den USA sein sollten, werden wir euch natürlich reichlich Updates, Videos, Erfahrungsberichte und Bilder präsentieren. Ich freue mich jedenfalls schon!

Titelbild des Beitrages: Vladimir Haltakov