Mit seinen 137 Inseln ist das Gebiet um Hawaii der 50. Bundesstaat der USA. Gerade einmal 1959 wurde das Inselgebiet zum Gebiet der Vereinigten Staaten von Amerika benannt. Oft wird der Bundesstaat daher auch „Aloha State“ genannt. Warum sich ein Besuch auf Hawaii lohnt, weißt du nach dem lesen dieses Beitrags. 😏


Fakten

Die Inseln von Hawaii werden zu den Südseeinseln gezählt. Geographisch gesehen gehören die Inseln auch nicht mehr zu Amerika sondern zu Ozeanien. Das ist aufgrund der Lage mitten im Pazifik ja auch relativ offensichtlich. Auf Hawaii ist es eigentlich das ganze Jahr über angenehm warm (dazu aber mehr unten). Tatsächlich ist Hawaii nicht nur für (insbesondere US-Amerikanische) Touristen interessant, sondern auch für Geologen, Biologen und Touristen aus aller Welt.

Auch wenn es hier auf der Karte ca. 4.200 Kilometer Abstand zwischen Hawaii und der südamerikanischen US-Küste sind, so hat man Beispielsweise zwischen Hawaii und San Francisco nur eine Entfernung von knapp 3.700 Kilometer Luftlinie. Das entspricht also tatsächlich schon der ungefähren Entfernung zwischen Berlin (Deutschland) und Teneriffa (Spanien).

Karte von Hawaii im Pazifik

Besonders markant ist für die Inseln auch das hohe Vorkommen aktiver Vulkane und der sehr schöne, an einigen Stellen auch noch recht unberührte Regenwald. Damit geht auch einher, dass die meisten der 137 Inseln und Atolle tatsächlich nicht bewohnt sind.

Die 8 größten und wichtigsten Inseln Hawaiis sind Niʻihau, Kauaʻi, Oʻahu, Molokaʻi, Lānaʻi, Kahoʻolawe, Maui und Hawaii. Nicht nur diese acht, sondern alle Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Auf der Insel Hawaii („Big Island“) steht heute einer der größten Vulkane der Erde.

Alle weiteren Fakten erfährst du dann unten bei den Touren.

Beste Reisezeit

Hawaii ist klimatechnisch recht amüsant, denn eine Zeit in der man eher nicht nach Hawaii reisen sollte, gibt es nicht wirklich. Die Inselgruppe ist also das ganze Jahr über eine Reise wert, denn die Temperaturen sind die ganze Zeit über äußerst sommerlich.

Auch eine für den Regenwald typische Regenzeit gibt es auf Hawaii nicht wirklich. Vielmehr regnet es des öfteren mal an Nachmittagen. Dann aber so gut wie das ganz Jahr über. Die „trockensten“ Monate sind hier der Mai bis Oktober. Hier findest du auch direkt eine Klimatabelle von Honolulu tagsüber.

JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
ca. 27°Cca. 27°Cca. 27°Cca. 28°Cca. 29°Cca. 30°Cca. 31°Cca. 31°Cca. 31°Cca. 30°Cca. 29°Cca. 27°C
okayokayokaygutidealidealidealidealidealgutgutokay

Etwas weiter unten wirst du auch lesen, dass man Wale am besten in den Wintermonaten beobachten kann. Die klassische Hauptsaison Hawaiis ist der Juli und August. Da haben auch viele Einheimische Ferien.

In den Wintermonaten gibt es etwas mehr Regenschauer und Touristen aus Asien, Kanada und vor allem den USA „stürmen“ dann Hawaii um dem schnöden Winter zu entfliehen.

Eine Empfehlung zu geben ist zusammenfassend also recht schwer möglich, ich empfehle euch jedoch aufgrund der Regenschauer eher die Sommermonate.

Regenwald-Wanderung & Kayakfahrt (Insel Kauai)

Ein ganz besonderes Erlebnis auf deinem Hawaii-Trip könnte zum Beispiel eine Abenteuer-Wanderung über die Insel Kauai sein. Bevor du jedoch zusammen mit den anderen Teilnehmern der Tour durch den Regenwald wandern kannst, musst du dich erst einmal mit dem Kayak zum Startpunkt begeben.

Du paddelst mit deinem Kayak über den wundervollen Wailua River und kannst das Antlitz des atemberaubenden Regenwalds mit seinem prächtigen Blumenmeer und den vielen Palmen genießen.

Tipp: Auch unerfahrene Paddler können so eine Tour mit etwas Durchhaltevermögen ohne Probleme meistern. Dein Guide steht dir jederzeit zur Seite. 🙂

Die Wanderung durch den Regenwald Wailuas ist schon etwas anspruchsvoller, aber auch mit dem nötigen Willen zu meistern. 😉

Hier siedelten sich die ersten Hawaiianer an und verehrten damals noch James Cook als Gott. Den Rest der Geschichte lasse ich jetzt mal lieber etwas außen vor.

Regenwald von Hawaii

Die Wanderung führt dich vorbei am bezaubernden Uluwehi Wasserfall, der inmitten von großen Felsen versteckt ist.

Mit einer tollen Auswahl an tropischen Früchten geht es danach zurück.

Und das ist in der ca. 5-stündigen Tour mit dabei:

  • ein erfahrener Guide
  • Kajak und Paddel für die Dauer der Tour
  • Schwimmwesten
  • eine wasserdichte Tasche für deine persönlichen Gegenstände
  • Picknick-Mittagessen
  • frisches Wasser zur Erfrischung

Bitte denkt unbedingt daran euch Handtücher und Badebekleidung mitzubringen! Die Anreise organisiert ihr selbst.

Kostenlose Stornierung bis zu 24 Stunden vor Abfahrt

Weitere Infos und die Tickets für diese Tour findet ihr unter diesem Link: Kayakfahrt auf dem Wailua River & Regenwald-Wanderung

Wanderung zum Diamond Head (Insel Oahu)

Eine der größten Attraktionen ganz Hawaiis ist tatsächlich der Diamond Head. Ca. 1 Mio. Besucher wandern jährlich auf ihn, einen großen Krater am südlichen Ufer der Insel Oahu der aus den Eruptionen zweier Vulkane entstanden sein soll.

Der daraus entstandene Gipfel bietet dir heute eine tolle Aussicht über den Pazifischen Ozean und die restliche Insel. Die Wanderung dauert ca. 2 Stunden und kann als mittelschwer eingestuft werden. Der Weg hinauf zum Diamond Head ist ca. 2,5 Kilometer lang und von Beton- und Metallstufen geprägt.

Und das ist in dieser Tour enthalten:

  • kommentierte Wandertour mit Audio-Guide auf Deutsch
  • du bekommst eines der berühmten „I hiked Diamond Head“ -Zertifikate mit T-Shirt, Anhänger und Stoffbeutel
Leuchtturm am pazifischen Ufer des Diamond Head

Wenn du ein echter Inselfan bist, dann schau dir doch auch mal meinen letzten Beitrag zu Teneriffa an! 🙂

Kostenlose Stornierung bis zu 24 Stunden vor Abfahrt

Weitere Anregungen und die Tickets zur Tour findest du hier: Wanderung zum Diamond Head mit Audioguide & Souvenir

Glasbodenboot-Tour (Insel Oahu) & weitere Touren

An der Küste von Oahu hast du auch die Möglichkeit eine Tour mit einem Glasbodenboot zu machen, um die traumhafte Pracht des Ozeans zu entdecken. Die Tour dauert ungefähr 90 Minuten. In dieser Zeit entdeckst du wundervolle tropische Riffe und alte Schiffwracks.

Wenn dir das aber noch zu schnöde ist, kannst du die Unterwasserwelt auch beim Schnorcheln entdecken. 😉

Eine richtig tolle Tour in meinen Augen ist auch die Whale-Watching-Fahrt von Oahu aus. Hier ist aus meiner Sicht ein ganz großer Pluspunkt, dass diese Tour als umweltfreundlich zertifiziert ist. Du fährst bei dieser Tour mit einem Katamaran oder Boot mit Segeln.

Mein Tipp: Die beste Zeit für’s Whale-Watching auf Hawaii ist übrigens immer im Winter. Such dir für diese Aktivität also Zeit von November bis Ende März. Dann hast du die besten Chancen auf diese wunderschönen Tiere.

Ca. 60% der Walbestände des Pazifiks halten sich in dieser Zeit in den Meeresstraßen zwischen Maui, Lanai, Molokai und Kahoolawe auf.

Diese und weitere echt coole Aktivitäten auf Hawaii wie zum Beispiel das Ziplining über Kaanapali findest du direkt hier unten.

Reisen nach Hawaii

Natürlich kannst du hier auch deine Reisen direkt bei Check24 vergleichen.

Weitere Links

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Hawaii
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Diamond_Head_(Hawaii)
  • https://www.planet-wissen.de/kultur/inseln/hawaii/index.html
  • https://www.amerika-usa-reisen.de/usa-blog/tipps-infos-hawaii/whale-watching/
  • https://www.travelklima.de/hawaii/