Ich bin ehrlich. Viele Jahre hat mich Island eigentlich so gar nicht interessiert. Viel flache Landschaft und Wiesen. Aber halt! Wenn mich der Film „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ eines gelehrt hat, dann das Island noch viel mehr zu bieten hat. Auch wenn die Welt im Untergrund vielleicht nicht so traumhaft ist sondern eher feurig heiß. Tatsächlich hat Island viele spannende Landschaften. Der Stuðlagil Canyon (Studlagil Canyon) ist eine davon.

Atemberaubende Tiefen des Canyons

Der Stuðlagil Canyon ist ein Basalt Canyon und liegt im Osten Islands. Basalt entsteht durch erkaltete Magma. Es kommt also quasi fast überall vor, aber die Hotspots für Basalt sind eben zum Beispiel Spanien, die USA oder Island.

Der Canyon liegt Quasi im Nichts. Von einem nahe gelegenen Ort aus kannst du ihn also nicht erreichen. Stattdessen kannst du aber zum Beispiel mit deinem Mietwagen auf einem der kostenlosen Parkplätze auf der Straße 923 parken. Von dort sind es nur noch ca. 4 km bis zum Canyon. Du kannst also davon ausgehen, dass dort kaum jemand sein wird.

Tatsächlich konnte man den Canyon bis vor wenigen Jahren so noch gar nicht sehen. Er stand unter Wasser des Flusses Jökla und wurden erst zu Tage gefördert, als Island einen großen Staudamm baute. Dadurch sank der Wasserspiegel in der letzten Zeit enorm und der Canyon wurde zu einem wundervollen Fotomotiv. Besonders tief ist er allerdings nicht.

Tipp: Wenn du zum Canyon wandern willst, brauchst du unbedingt sehr festes Schuhe mit denen du nicht so leicht wegrutscht. Die Wege dorthin sind eng und rutschig. Oft sind sie auch überflutet, wie zum Beispiel die Bloggerin Diana berichtet, weil sich dort zum Beispiel im Mai viel Schmelzwasser bildet.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit zu nennen ist tatsächlich relativ schwierig. Vor allem im April und Mai taut das Wasser dort und der Jökla überflutet den Canyon doch mal. Auch im Sommer kann es vorkommen, dass der Wasserpegel im Canyon durch starke Regenfälle ansteigt. Die GEO empfiehlt deshalb beispielsweise, sich vorher bei den ansässigen Farmern über das Wetter zu informieren.

Anhand von Wetterdaten nahegelegener Orte würde ich aber grob sagen, dass die beste Reisezeit zwischen Juni und August ist, oder in den Wintermonaten. Jedoch regnet es im Sommer noch am wenigsten und die Temperaturen sind am wärmsten, während man in den Wintermonaten recht hohe Niederschlagsmengen bei recht kalten Temperaturen hat. Dadurch könnten euch beim wandern Schnee und Eis zur Gefahr werden. Überflutungen gibt es dann aber eigentlich nicht.

Kalt ist es jedoch an sich das ganze Jahr über. Kuschliges Sommerwetter darfst du also nicht erwarten.

JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
ca. -1°Cca. 0°Cca. 0°Cca. 2°Cca. 6°Cca. 10°Cca. 12°Cca. 11°Cca. 8°Cca. 4°Cca. 1°Cca. -1°C
87 mmca. 77 mmca. 79 mmca. 57 mmca. 59 mmca. 35 mmca. 43 mmca. 46 mmca. 51 mmca. 76 mmca. 108 mmca. 96 mm
schlechtschlechtschlechtschlechtschlechtgutgutgutschlechtschlechtkritischkritisch

Tour zum Stuðlagil Canyon

Tatsächlich gibt es eine Tour zum eher weniger besuchten Stuðlagil Canyon. Wenn ihr nicht gerade mit eurem eigenen Auto auf dem Weg zum Canyon seid, dann lohnt sich die Tour ab Reykjavik definitiv. Denn der Flughafen liegt sowie nah bei Reykjavik und so könnt ihr von eurem Hotel von dort aus die 4-7 tägige Tour mitmachen.

Im Prinzip begebt ihr euch bei dieser Tour einmal durch das komplette Land und besucht Orte wie den See Mývatn oder den Norden und Süden Islands. Aber dazu gehört auch ein Abstecher in den Osten Island, wo du dann unter anderem den Stuðlagil Canyon besuchen kannst. Um das genaue Programm, das sehr abhängig von der Jahreszeit ist, zu lesen, klicke doch einfach hier um die Beschreibung bei GetYourGuide aufzurufen.

Kurz und knapp, das ist in so einer Tour enthalten:

  • Englischssprachiger Guide
  • Hotelabholung und Transfer wieder zurück
  • W-Lan und USB-Buchsen an Board
  • Unterbringung in Doppel- oder Zweibettzimmern
  • Frühstück
  • einige Eintrittsgebühren
  • Bootsausflug zur Walbeobachtung
  • Gletscherwanderung mit Sicherheitsausrüstung
  • Kostenlose Stornierung bis zu 24 Stunden vor Beginn der Tour

Mehr Canyons

Du scheinst dich ja für Canyons zu interessieren. Hast du gewusst, wie viele unzählige Canyons es allein in den USA gibt? Hier ist mal eine Auswahl für dich. 😉 Zum Beispiel zum wohl bekanntesten, dem Grand Canyon.

Weitere Links

  • https://www.geo.de/reisen/22091-rtkl-studlagil-canyon-eine-schlucht-wie-aus-einer-anderen-welt
  • https://www.steine-und-minerale.de/atlas.php?f=3&l=B&name=Basalt
  • https://www.freude-am-entdecken.com/2017/05/02/stu%C3%B0lagil-canyon/
  • https://www.diebestereisezeit.de/island/egilsstadir-1493829/